Pädagogische Arbeit

Unserer pädagogischen Arbeit liegt der Situationsansatz zugrunde. Die "teiloffene Arbeit" bietet den Kindern die Möglichkeit, nach ihren eigenen Fähigkeiten und Bedürfnissen in der Kindertagesstätte spielerisch Entwicklungs- und Lernschritte zu vollziehen. Gleichzeitig gibt sie Geborgenheit und Sicherheit in der Gruppe.

Unser Ziel ist es, das Kind in seiner Persönlichkeit zu stärken und sein Selbstwertgefühl aufzubauen. In diesem Zusammenhang ist eine kindgerechte Sprachförderung sehr wichtig.

"Spielen ist lernen" - Das Freispiel ist neben den angeleiteten Angeboten von großer Bedeutung, denn im Spiel erwirbt das Kind die Voraussetzungen zur Leistungs- und Schulfähigkeit.
Mit den Vorschulkindern jeder Gruppe werden zusätzlich altersentsprechende Angebote durchgeführt.

>> mehr über die Pädagogische Arbeit lesen

Religionspädagogische Arbeit

Den Kindern werden christliche Werte als Lebensorientierung vermittelt. Glaube wird in konkreten Lebenssituationen erfahren. Ein täglich wiederkehrendes Ritual ist der Morgenkreis mit dem abschließenden Gebet. Biblische Geschichten und regelmäßige Gottesdienste sind ein Bestandteil unserer Arbeit (z.B. adventlicher Gottesdienst, Pfingstgottesdienst, usw.).

>> mehr über die Religionspädagogische Arbeit lesen

Elternarbeit

Eine gute und intensive Zusammenarbeit mit den Eltern ist uns wichtig. Wir wünschen uns eine Atmosphäre, in der Eltern und Erzieherinnen zum Wohle der Kinder offen miteinander umgehen.

>> mehr über die Elternarbeit lesen

Krippe:

In der Krippe sollen die Jüngsten sich wohl fühlen und ihre Grundbedürfnisse sollen befriedigt werden. Die Kinder werden begleitet und unterstützt bei ihren ersten sozialen Kontakten, sie werden altersgemäß gefördert und zur Selbstständigkeit angeregt. Es wird situations- und bedürfnisorientiert gearbeitet. Dazu gehören auch eine längere Eingewöhnungsphase, in der die Eltern ihr Kind begleiten.

Weitere Informationen bekommen Sie nach Terminabsprache bei uns in der  Kindertagesstätte.

Zusatzbilder